Ein klares Bekenntnis zum Tourismus - Berlin als internationale Metropole auch für Gäste digital erlebbar machen

Aus Programmatik FDP Berlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beschluss des
Landesausschusses
vom 08.06.2020

Berlin erfreut sich seit Jahren an steigenden Besucherzahlen. Insbesondere Touristen aus dem Ausland nutzen die unzähligen touristischen Attraktionen wie die zahlreichen Museen, historischen Ausstellungsorte, Theater und Opernhäuser. Auch der Tourismus hat weltweit in den letzten Jahren die Vorteile der Digitalisierung für sich nutzen können. Der Besucher nutzt heutzutage sein Smartphone als digitalen Reiseführer, von der Buchung des Transfers und des Hotels über die Kartenfunktionen bis hin zu der interaktiven Sightseeingtour, Beacons oder Audioguides in Museen oder an Freilichtaufstellern. All das bringt sowohl Vorteile für den Touristen als auch für die Berlinerinnen und Berliner mit sich. Jedoch ist eine deutliche Investition in die Infrastruktur notwendig. Wir Freie Demokraten fordern daher kostenloses WLAN in ganz Berlin sowie LTE für alle Mobilfunknetze und WLAN in U-Bahnen und U-Bahntunneln.

Durch die diskriminierungsfreie Freigabe von nicht personenbezogenen öffentlichen Daten (open data) soll zudem die Möglichkeit geschaffen werden, einheitliche Wegeleitsysteme zu entwickeln und so Touristen unabhängig vom Verkehrsträger gezielt durch Berlin leiten zu können. Hierdurch können unnötige Überlastungen an einzelnen Orten vermieden werden.

Um Papier und Müll zu reduzieren sollen alle Tickets und Eintrittskarten für öffentliche Museen, Theater, Opern, etc. auf einer einheitlichen Buchungsplattform gekauft und digital hinterlegt werden können.

Das langfristige Ziel ist, Besucherinnen und Besuchern zu ermöglichen, mit einer einzigen App ein umfassendes, benutzerfreundliches Serviceangebot nutzen zu können.