Weiterbau A100 - Berlin dankt Dr. Volker Wissing

Aus Programmatik FDP Berlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beschluss des
Landesausschusses
vom 30.03.2022

Die FDP Berlin begrüßt die Entscheidung des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr, den Weiterbau des 17. Bauabschnitts der A100 zu ermöglichen und die Ausschreibung für die Planungen dieses Bauabschnittes zu initiieren.

Sowohl der 16. als auch der 17. Bauabschnitt sind für die Verkehrsführung in Berlin zentral. Mit der ausgebauten Autobahn wird der Osten mit dem Westen unserer Stadt verbunden. Die Innenstadt wird verkehrlich enorm entlastet. Insbesondere die Anwohnerinnen und Anwohner im Norden Neuköllns profitieren von weniger Durchgangsverkehr. Die Berlinerinnen und Berliner im Norden und Osten der Stadt werden per Straße an den Flughafen BER angebunden.

Für die Wirtschaftsverkehre ist der Ausbau der A100 von herausragender Bedeutung. Dies betrifft Handel, Handwerk und produzierendes Gewerbe sowohl in Berlin als auch in Brandenburg.

Die Kosten-Nutzen-Rechnung des Weiterbaus der A100 ist dabei so positiv wie wenige andere Baumaßnahmen.

Die FDP Berlin bittet den Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing darum, dem Koalitionsvertrag der Ampelkoalition entsprechend, diese prioritäre Maßnahme aus dem Bundesverkehrswegeplan unbedingt auch gegen mögliche Widerstände der Ampel-Partner durchzusetzen.