Wildtiere im Zirkus – Berlin braucht ein Konzept!

Aus Programmatik FDP Berlin
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beschluss des
Landesausschusses
vom 08.06.2020

Wir, die Freien Demokraten Berlin, fordern den Berliner Senat auf, ein langfristiges Konzept für den Umgang mit Zirkussen, die Wildtiere mitführen, zu entwickeln. Dem Konzept muss zugrundeliegen, das die Haltung und der Transport von Tieren artgerecht durchführbar sind. Das Konzept soll deshalb ein nach einzelnen Tierarten differenziertes Vorgehen auf veterinärwissenschaftlicher Grundlage umfassen und konkrete Vorgaben für deren Behandlung und Haltung machen. Das schließt bestimmte Tierarten wie z.B. Flusspferde, Giraffen und Krokodile von vornherein aus. Bei anderen Tierarten müssen Experten auf wissenschaftlicher Grundlage über die Einhaltung der Artgerechtigkeit entscheiden.

Darüberhinaus ist sicherzustellen, dass die Veterinärämter der Bezirke ebenfalls verbindlich und synchron den Auflagen entsprechend entscheiden. Regelmäßige Kontrollen sind Voraussetzung für eine konsequente Durchsetzung der Ziele, dafür muss ausreichend Personal verfügbar sein. Bei offensichtlichen Verhaltensstörungen, wie beispielsweise stereotypen, aggressiven bzw. depressiven Verhaltensweisen, Apathie oder Trauer, sollen Zirkustiere sofort aus dem entsprechenden Betrieb entnommen werden. Dieses Modell sollte die Bundes-FDP ebenfalls bundesweit empfehlen.